Virtuelle Tiger im Kölner Zoo: So sieht Snapchat-AR-Marketing in der Praxis aus

Mit einer Installation in Augmented Reality will der Kölner Zoo auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen. Snapchats deutsche Kreativ-Chefin Liane Siebenhaar sieht AR als universelles Werkzeug für den Brückenschlag zwischen real und digit… t3n RSS Feed – Augmented Reality & t3n RSS Feed – Augmented Reality

Mit einer Installation in Augmented Reality will der Kölner Zoo auf vom Aussterben bedrohte Tierarten aufmerksam machen. Snapchats deutsche Kreativ-Chefin Liane Siebenhaar sieht AR als universelles Werkzeug für den Brückenschlag zwischen real und digital.

Der sibirische Tiger erhebt sich, dreht eine Runde auf einem Steinplateau, blickt den Besucher kurz an und legt sich gelangweilt wieder hin. Hält man das Smartphone dauerhaft in Richtung Gehege, wiederholt sich das Spiel endlos. Das hat etwas von Hospitalismus, den man ja oft bei gefangenen Wildtieren beobachten kann. In diesem Fall leidet das Tier allerdings nicht. Es ist gar nicht da. Der ...

weiterlesen auf t3n.de