Apple Maps: Verbesserter Kartendienst startet in den USA

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte die Grundlage für eine AR-Karte der Welt liefern. News zu VR, AR und KI | MIXED.de & Tomislav Bezmalinovic

Das neue Apple Maps dürfte die Grundlage für eine AR-Karte der Welt liefern.

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps bietet unter anderem vollständigere sowie detailliertere Karten und eine genauere Navigation. Folgendes Video

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps bietet unter anderem vollständigere sowie detailliertere Karten und eine genauere Navigation. Folgendes Video soll den Unterschied zwischen dem

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps bietet unter anderem vollständigere sowie detailliertere Karten und eine genauere Navigation. Folgendes Video

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps bietet unter anderem vollständigere sowie detailliertere Karten und eine genauere Navigation. Folgendes Video soll den Unterschied zwischen dem alten und neuen Apple Maps verdeutlichen.

Städte virtuell in 3D besuchen

Zu den interessantesten neuen Funktionen gehören die Indoor-Navigation, Flyover und Look Around.

Mit der Indoor-Navigation für Flughäfen und Einkaufszentren sehen Nutzer, auf welchem Stockwerk sie sich gerade befinden, wo Toiletten zu finden sind und welche Geschäfte geöffnet haben.

Flyover ist Apples Google-Earth-Pendant. Es soll ganze Städte in “fotorealistischen, immersiven 3D-Ansichten” zeigen. Die Kamera lässt sich dabei frei bewegen. Flyover ist für mehr als 350 Städte verfügbar.

Look Around wurde in iOS 13 eingeführt und ist Apples Version von Google Street View. Sie bietet laut Apple “hochauflösende 3D-Fotografie” und nahtlose Übergänge zwischen Ansichtspunkten. Mit dieser Funktion kann man bislang New York City, San Francisco, Los Angeles, Las Vegas, Houston und Oahu erforschen. Viele weitere Städte sollen folgen.

Weshalb das neue Apple Maps mehr ist als nur ein Kartenservice

So sieht Apples Look Around-Funktion aus. BILD: Apple

Apple Maps als Zwischenschritt zur AR-Cloud

Das neue Apple Maps ist mehr als nur ein verbesserter Kartendienst. Die gesammelten Umgebungsdaten dürften außerdem die Grundlage für eine AR-Cloud Marke Apple liefern. Damit ist eine 3D-Karte der Welt gemeint, die digitale Inhalte mit physischen Orten verknüpft und auf diese Weise Information neu organisiert und darstellt (siehe Erklär-Video unten).

Mit einer AR-Cloud könnten sich Smartphones und AR-Brillen präziser im Raum verorten als es mit GPS möglich ist (siehe Googles VPS-System) und digitale Objekte können dauerhaft und kontextsensitiv im physischen Raum verankert werden.

So gesehen ist Apples Investition in den eigenen Kartendienst auch als Investition in die AR-Cloud-Infrastruktur zu verstehen, die wiederum Grundlage fortschrittlicher Augmented Reality ist.

Titelbild und Quelle: Apple

Weiterlesen über Apple Maps:

Das neue Apple Maps soll eines Tages Googles Kartendienst übertreffen und dürfte zugleich die Grundlage für eine Augmented-Reality-Karte der Welt liefern.

Das im Sommer 2018 erstmals angekündigte neue Apple Maps rollt in den USA aus, Europa soll laut Apple in den “kommenden Monaten” folgen.

Apple will Milliarden von US-Dollar in den generalüberholten Kartendienst investiert haben. Knapp 6,5 Millionen Kilometer legten Apple-Fahrzeuge zurück, um Straßen und die unmittelbare Umgebung mit Spezialkameras und 3D-Scannern digital aufzuzeichnen.

Das neue Apple Maps bietet unter anderem vollständigere sowie detailliertere Karten und eine genauere Navigation. Folgendes Video soll den Unterschied zwischen dem alten und neuen Apple Maps verdeutlichen.

Städte virtuell in 3D besuchen

Zu den interessantesten neuen Funktionen gehören die Indoor-Navigation, Flyover und Look Around.

Mit der Indoor-Navigation für Flughäfen und Einkaufszentren sehen Nutzer, auf welchem Stockwerk sie sich gerade befinden, wo Toiletten zu finden sind und welche Geschäfte geöffnet haben.

Flyover ist Apples Google-Earth-Pendant. Es soll ganze Städte in “fotorealistischen, immersiven 3D-Ansichten” zeigen. Die Kamera lässt sich dabei frei bewegen. Flyover ist für mehr als 350 Städte verfügbar.

Look Around wurde in iOS 13 eingeführt und ist Apples Version von Google Street View. Sie bietet laut Apple “hochauflösende 3D-Fotografie” und nahtlose Übergänge zwischen Ansichtspunkten. Mit dieser Funktion kann man bislang New York City, San Francisco, Los Angeles, Las Vegas, Houston und Oahu erforschen. Viele weitere Städte sollen folgen.

Weshalb das neue Apple Maps mehr ist als nur ein Kartenservice

So sieht Apples Look Around-Funktion aus. BILD: Apple

Apple Maps als Zwischenschritt zur AR-Cloud

Das neue Apple Maps ist mehr als nur ein verbesserter Kartendienst. Die gesammelten Umgebungsdaten dürften außerdem die Grundlage für eine AR-Cloud Marke Apple liefern. Damit ist eine 3D-Karte der Welt gemeint, die digitale Inhalte mit physischen Orten verknüpft und auf diese Weise Information neu organisiert und darstellt (siehe Erklär-Video unten).

Mit einer AR-Cloud könnten sich Smartphones und AR-Brillen präziser im Raum verorten als es mit GPS möglich ist (siehe Googles VPS-System) und digitale Objekte können dauerhaft und kontextsensitiv im physischen Raum verankert werden.

So gesehen ist Apples Investition in den eigenen Kartendienst auch als Investition in die AR-Cloud-Infrastruktur zu verstehen, die wiederum Grundlage fortschrittlicher Augmented Reality ist.

Titelbild und Quelle: Apple

Weiterlesen über Apple Maps:

steady2