VR-Angestelltentraining: US-Startup Talespin erhält Millionenförderung

Das US-Startup wurde mit 15 Millionen US-Dollar ausgestattet, um sein VR-Schulungsprogramm auszubauen.

Talespin wurde bekannt mit einer VR-App, in der HR-Profis lernen, wie man Angestellte entlässt. Das Startup wurde mit 15 Millionen US-Dollar ausgestattet, um sein VR-Schulungsprogramm auszubauen.

Während Virtual Reality als Gaming-Medium nur langsam in die Gänge kommt, stimmt der B2B-Markt zuversichtlicher. Manche Unternehmen können sich vor lukrativen Aufträgen kaum retten. Ein Beispiel ist Strivr, das VR-Schulungen für Verizon und Walmart sowie Trainingsprogramme für Football- und Basketballspieler entwirft. Selbst die deutsche Fußballnationalmannschaft zählt zu Strivrs Kunden.

Das 2015 gegründete kalifornische Startup Talespin spezialisiert sich voll und ganz auf VR-Schulung und -Weiterbildung für Angestellte. Die sollen mit einer VR-Brille ihre Soft- und Hardskills verbessern, um mit immer neuen Berufsanforderungen Schritt zu halten.

Für Aufsehen sorgte eine Talespin-App, in der Personaler lernen, wie sie einem Angestellten auf gefühlvolle Weise die Kündigung mitteilen.

HTC steckt Geld in Talespin

Nun schloss Talespin eine Serie-B-Investition über 15 Millionen US-Dollar ab. Zu den Investoren gehören Cornerstone OnDemand und Farmers Insurance Exchange, beide Partner und Kunden, die bereits 2018 fünf Millionen US-Dollar in das Startup investierten. Neuer Investor ist HTC.

Cornerstone OnDemand entwickelt cloudbaserte Software für Angestelltenschulung und -Management und wird Talespins Produkte ins eigene Portfolio aufnehmen.

Der US-Versicherer Farmers Insurance nutzt Talespins Software seit 2017, nach eigenen Angaben mit großem Erfolg. Angestellte seien dank der VR-Schulung professioneller und einfühlsamer gegenüber Kunden. Das Unternehmen hat in Phoenix, Arizona ein Schulungszentrum eröffnet, das mit der neuesten VR- und AR-Hardware ausgestattet ist.

Mit dem neuen Kapital will Talespin seine Forschung ausbauen und neue VR-Schulungsapps für Bereiche wie Versicherung, Telekommunikation, Technologie und Gesundheitswesen entwickeln. Das Startup beschäftigt derzeit 100 Angestellte.

Titelbild: Talespin, Quelle: Venturebeat

Weiterlesen über VR-Schulung:

steady2