MIXEDCAST #201: Bose AR, PS5 VR und Spot Spott

Das war ja eine tolle Woche: Bose gibt AR auf, Sony sagt nix zu VR und Spot ist ziemlich teuer.
Bose stellt AR-Soundbrille Frames ein
Bis zu 50 Millionen wollte Bose in die Soundbrille Frames und das angeschlossene App-Ökosystem für Audio AR investiere…

Bose gibt AR auf, Sony sagt nix zu VR und Spot ist ziemlich teuer. Wo soll das nur hinführen?

Das war ja eine tolle Woche: Bose gibt AR auf, Sony sagt nix zu VR und Spot ist ziemlich teuer.

Bose stellt AR-Soundbrille Frames ein

Bis zu 50 Millionen wollte Bose in die Soundbrille Frames und das angeschlossene App-Ökosystem für Audio AR investieren. Die Idee klingt eigentlich gut: Ist man mit der Frames unterwegs, muss man ein Restaurant beispielsweise nur anschauen, um die Speisekarte vorgelesen zu bekommen. Bei einer Touri-Tour durch die Innenstadt hätte man seinen Reiseführer immer auf der Nase. Doch nach nur wenig mehr als einem Jahr stellt Bose Sound-AR ein und löst die ganze AR-Abteilung auf. Was ist passiert?

Sonys großes VR-Schweigen

Für viele Spielefans war die PS5-Enthüllung ein Fest: Sony ballerte 2D-Gamern unzählige Trailer um die Ohren und präsentiert auch noch das nächste Konsolendesign.

Doch wer hauptsächlich mit VR liebäugelt, schaute in die Röhre. Nicht ein Wort sagten die Japaner zu Playstation VR, erwähnten nicht einmal die Rückwärtskompatibilität mit Playstation VR – obwohl die Enthüllung von Resident Evil 8 ein guter Anlass gewesen wäre. Was macht Sony da?

Hunderoboter Spot geht in den Verkauf

Nach jahrelanger Entwicklung verkauft Boston Dynamics den Hunderoboter Spot – und das für nur rund 75.000 US-Dollar ohne Extras. Wir hätten gerne einen für …

Den MIXED.de-Podcast #194 gibt es bei

Bitte unterstütze unsere Arbeit 

steady2