Amazon: Oculus Quest 128GB & 64GB günstig auf Lager

Unsere Deals bringen euch die besten Angebote rund um PC, Gaming, Virtual Reality, Augmented Reality, Robotik und mehr. MIXED | News zu VR, AR und KI & MIXED

Oculus Link: Alle Infos, Release, Preis & Leistung

Unsere Deals bringen euch die besten Angebote rund um PC, Gaming, Virtual Reality, Augmented Reality, Robotik und mehr.

MIXED.de bringt die besten Angebote (auch über Tagesangebote hinaus) in eine praktische Übersicht. Dabei berücksichtigen wir ausschließlich seriöse Internethändler und natürlich gibt es für qualitativ minderwertige Produkte keine Empfehlung – egal, wie niedrig der Preis liegt. Bei allen Angeboten gilt zudem: Nur solange der Vorrat reicht.

Die folgenden Angebote sind mit Affiliate-Links versehen. Bei einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine Prämie. Am Preis des Produkts für Euch ändert sich dadurch nichts.

Oculus Quest 64 GB und 128 GB im Angebot und sofort lieferbar bei Amazon und Media Markt

Lange Zeit war sie ausverkauft, jetzt ist Facebooks autarke VR-Brille Oculus Quest (Test) wieder lieferbar. Amazon reduziert beide Speichermodelle:

  • Für die 64-GB-Version bezahlt ihr 419,15 statt 449,00 Euro.
  • Auf die 128-GB-Variante gibt’s rund 32 Euro Rabatt: 516,63 Euro statt 549,00 Euro.

Beide Quest-Varianten sind bei Amazon sofort lieferbar. Die 128er-Version gibt es in einem Amazon Warehouse Deal sogar schon ab 454,63 Euro.

39,01 EUR
Oculus Quest All-in-one VR Gaming Headset – 64GB
1.821 Bewertungen
68,53 EUR
Oculus Quest All-in-one VR Gaming Headset – 128GB
1.821 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 5.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wer lieber bei Media Markt bestellt: Hier gibt’s die 128er-Quest ebenfalls für 516,63 Euro und die 64-GB-Version für 419,15 Euro.

Oculus Quest ist die flexibelste VR-Brille am Markt

Dank PC-Anschluss Oculus Link (Test) und Handtracking (alle Infos) ist die Quest-Brille derzeit das flexibelste VR-Gerät am Markt – sie funktioniert sowohl autark und mobil als auch als Highend-Brille am Rechner – und ist daher gut für Einsteiger und VR-Begeisterte geeignet.

Im Vergleich zu reinen PC-VR-Brillen wie Valve Index (Test) oder Rift S (Test) muss man allerdings beim Tragekomfort Abstriche machen. Durch die für den autarken Betrieb integrierte Hardware ist Quest etwas schwerer und insbesondere vorderlastig, drückt daher stärker auf das Gesicht.

Da die Oculus Quest recht erfolgreich unterwegs ist, kann man mit langfristiger Unterstützung seitens Facebook rechnen: Erst im Mai versprach Facebooks Spielemanager Jason Rubin mehr und größere VR-Spiele für das kommende Jahr. Weitere Features sind in Planung, ein Nachfolgemodell scheint gewiss.

Weiterlesen über Oculus Quest:

steady2